Schöner Sehen in See(h)dorf

Sehen & Reden!

SCHÖNES SEHEN in SEEDORF

Windlicht lädt zu einer neuen Runde ‚Schönes Sehen in See(h)dorf‘ ein! In kleiner gemütlicher Runde gemeinsam Sehen & Reden. Als Gesprächsanregung dienen dabei die benannten Filme. Ein kostenfreies und  privatrechtliches Angebot. Wir freuen uns, wenn auch Sie wieder unser Einladung zu SCHÖNEM SEHEN & REDEN nach SEE(H)DORF folgen: fast immer freitags, fast immer 19:30 Uhr, immer Seedorf, immer Windlicht e.V.!

Freitag, 18.10.2019, 19:30 Uhr ,

‚Under the Tree ‚ (2018, Island)

Freitag, 15.11.2019, 19:30 Uhr,

                  ‚Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann‘ (1989, DDR)

Freitag, 13.12.2019, 19:30 Uhr,

‚100 Dinge‘ (2018, Deutschland)

Bitte unbedingt bis zum Mittwoch vor dem Freitag anmelden! (Damit immer genügend eingeheizt ist)

Bisherige Gespräche fanden zu folgenden Filmen statt:

‚SWIMMING WITH MEN’ ‚Madame Aurora und der Duft von Frühling’ ‚In den Gängen’ ‚Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?’ ‚Die brillante Mademoiselle Neïla‘ ‚Simpel‘ ‚Der wunderbare Garten der Bella Brown’ ‚Guten Morgen, du Schöne – Frauen erzählen ihre Geschichte’ ‚The Party’ ‚7 Tage in Havanna’ ‚Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki’ ‚El Olivo – Der Olivenbaum’ ‚Landstück’ ‚Grand Budapest Hotel’ ‚Whiskey mit Wodka ‚Das brandneue Testament’ ‚Virgin M. – Außenseiter sucht Frau fürs Leben’ ‚Le Havre’ ‚Beyond Punishment’ ‚Verstehen Sie die Béliers?’ ‚Der Bauer und sein Prinz’ ‚Wir sind jung. Wir sind stark.’ ‚Touch the Sound’ ‚Madame Mallory und der Duft von Curry’  ‚Frohes Schaffen – Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral’ ‚Lunchbox’ ‚Arschkalt’ ‚vincent will meer‘ ‚Die Kriegerin’  ‚Halt auf freier Strecke’  ‚Shoppen’ ‚Speed’ ‚Das Schmuckstück’ ‚Winter adé’ ‚Food, Inc. – Was essen wir wirklich?’ ‚Das große Fressen’ Holunderblüte’ ‚Die Beschissenheit der Dinge’ ‚Sunshine Cleaning’ ‚Die Friseuse’ ‚Novemberkind’ ‚Die Summe meiner einzelnen Teile’ ‚Frohe Zukunft’ ‚Jerichow’ ‚Yella’ ‚Sommer vorm Balkon’ ‚Schultze Gets the Blues’ ‚Halbe Treppe’ ‚Berlin is in Germany’

GERNE BEANTWORTEN WIR IHNEN IHRE WEITERGEHENDE FRAGEN. BITTE ZÖGERN SIE NICHT, UNS ZU KONTAKTIEREN.

 

Schöner Lesen in Seedorf

Wir laden alle Seedorfer*innen und deren Gäste in die offene Seedorfer-Lesezelle ein. Jeder ist eingeladen, sich Bücher aus der Lesezelle mit nach Hause nehmen, diese nach dem Lesen zurückbringen oder an andere interessierte Leser*innen weitergeben. Sie dürfen eigene Bücher geben und auf freie Regalplätze der Lesezelle stellen oder eigene Bücher gegen Lesezellenbücher tauschen. Egal wie Sie es tun: Aber bitte lesen Sie Bücher. Die Lesezelle ist ein kostenfreies und für alle offenes Angebot von Windlicht e.V. Die Bücher der Lesezelle dürfen nicht weiterverkauft werden.

GERNE BEANTWORTEN WIR IHNEN IHRE WEITERGEHENDE FRAGEN. BITTE ZÖGERN SIE NICHT, UNS ZU KONTAKTIEREN.

Miteinander reden statt übereinander sprechen – Kommunikation in schwierigen Situationen

Seminartag und Praxisberatung für ehrenamtlich Aktive

Gute Gespräche beflügeln uns. Sie schaffen Klarheit, geben Impulse, zeigen Lösungen auf, machen Mut, stärken die Beziehung. Ob in der eigenen Familie, mit Kliente*innen oder deren Angehörigen: eine gekonnte Gesprächsführung ist zentral wichtig für das Gelingen von Kommunikation. Manche Gespräche allerdings bereiten Kopfzerbrechen: Probleme anzusprechen, Kritik zu äußern, Konflikte zu moderieren. Und Gespräche, bei denen man sich scheinbar buchstäblich im Kreis dreht oder in einer Sackgasse steckt – wenn mansich verwirrt, ausgenutzt, hilflos, ärgerlich oder sonst irgendwie unwohl fühlt. In schwierigen Situationen mit einem guten Gefühl gelingende Gespräche zu führen, dafür soll dieses Seminar Impulse geben.

Gerne beantworten wir Ihnen Ihre weitergehenden Fragen. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Kurshalten in stürmischen Gewässern – Resilienztraining

Seminartag für Mitarbeitende in Belastungs- und Krisensituationen

Das Arbeitsleben hat sowohl an Geschwindigkeit als auch an Komplexität zugenommen, und damit ist die Gefahr der Stressbelastung erheblich gestiegen. Zusätzlich kann gerade die Arbeit mit Menschen in Belastungs- und Krisensituationen emotional kräftezehrend sein. Der Druck der Arbeitssituation wirkt sich dann mitunter auch auf die persönlichen Beziehungen und in anderen, manchmal sogar privaten Lebensbereichen aus.  Eine Möglichkeiten dem entgegenzuwirken ist die Aktivierung körperlicher und psychischer Ressourcen und die bewußte Förderung der eigenen Resilienz. Bei dem Seminar geht es um das Aufzeigen von Möglichkeiten zur Stärkung der psychischen Widerstandskraft. In einem theoretischen Input wird grundlegendes Wissen über die Entstehung und die Folgen von psychischer Überlastung sowie sekundärer Traumatisierung gegeben. Sie erhalten Impulse, Reflexionshilfen und Anregungen. Es werden Übungen zur Stärkung der Resilienz vorgestellt und ausprobiert. Ziel des Seminars ist es, ‚Navigationshilfen‘ aufzuzeigen zum Kurshalten in stürmischen Gewässern.

Gerne beantworten wir Ihnen Ihre weitergehenden Fragen. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

 

Motivierende Gesprächsführung

Warum hört mir keiner zu?

In sozialen Berufen findet man sich immer wieder Menschen gegenüber, die scheinbar in mangelnder Leistungsbereitschaft und Motivationslosigkeit gefangen sind. In Gesprächssituationen werden die Menschen dann oft als blockiert und widerständig erlebt. In diesen Situationen verpuffen Ermahnungen und Sanktionen meist wirkungslos.

Worum geht es?

Motivierende Gesprächsführung wurde von William R. Miller und Stephen Rollnick auf der Grundlage der klientenzentrierten Gesprächsführung entwickelt und geht von der Annahme aus, dass Menschen nicht änderungsresistent sondern ambivalent sind. Zentrale Aufgabe ist es dabei, die im Menschen vorhandene intrinsische Motivation zur Verhaltensänderung durch Herausarbeiten und Auflösen von Ambivalenzen auszubauen.

Motivierende Gesprächsführung unterstützt dabei das „Nachdenken über eine Änderung“ und die „Entscheidung für eine Änderung“. Besonders gewürdigt wird dabei die Tatsache, dass es gute Gründe für, aber auch gegen eine Verhaltensänderung gibt. Diese Würdigung ist notwendig, damit die Person zum Fürsprecher der eigenen Veränderung werden kann.

Inhaltliche Schwerpunkte dieses Basisseminares:

  • Einführung in die theoretischen Grundlagen

  • Vorstellung der vier Prinzipien

  • Kennenlernen der Interventionsstrategien

  • Einübung der Basismethoden

Gerne beantworten wir Ihnen Ihre weitergehenden Fragen. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Motivierende Kurzintervention im Elterngespräch

Wie sage ich es den Eltern? 

Ziel des Seminars ist es, bisher schwer erreichbare Eltern anzusprechen und mit kurzen Interventionen einen motivierenden Dialog einzuleiten. Das Seminar will auch ermutigen, Alltagssituationen und Gesprächsanlässe gelassen und kompetent zu nutzen.

Worum geht es?

Mitarbeiter in allen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe sind darauf angewiesen, dass sie erfolgreich mit Eltern kommunizieren. Dabei erleben sie in ihrem Berufsalltag oft entmutigende, frustrierende oder scheinbar aussichtslose Gespräche mit Eltern. Diese Gespräche fallen schwer und hinterlassen manchmal Ratlosigkeit und Unzufriedenheit auf beiden Seiten. Wie kann trotzdem verhindert werden, dass Eltern blockiert sind und scheinbar in den Widerstand gehen? Wie können Eltern zur Mitarbeit an der Verbesserung der Situation ihrer Kinder gewonnen werden?
Die Methode ‚Motivierende Gesprächsführung’ basiert einerseits auf den Erkenntnissen der klientenzentrierten Gesprächsführung und andererseits  auf der Haltung, dass Menschen nicht ’nicht wollen‘, sondern es gute Gründe gibt, warum sie im Moment nicht können. Diese Art der Gesprächsführung und die Haltung soll dabei unterstützen, das Gegenüber für ein Miteinander zu gewinnen.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • eine Einführung in die Grundregeln der motivierenden Gesprächsführung

  • Übungen zur Gestaltung schwieriger Gesprächssituationen

  • Hilfen zum Einstieg ins Gespräch und zur Formulierung realistischer nächster Schritte

Die nächste Fortbildung findet in Kooperation mit dem Institut für Weiterbildung der Hochschule Neubrandenburg statt.

Termin: 22. + 23. 10. 2018; Ort: Neubrandenburg; Mehr Informationen!

GERNE BEANTWORTEN WIR IHNEN IHRE WEITERGEHENDE FRAGEN. BITTE ZÖGERN SIE NICHT, UNS ZU KONTAKTIEREN.

.

 

Gewaltfreie Kommunikation (GFK)

GFK- die Sprache des Friedens nach M. Rosenberg

Als Sprache des Friedens ist die GFK nach Dr. Marshall Rosenberg weltweit verbreitet.  Trotzdem gehören Konflikte zu unserem beruflichen und privaten Alltag. Dabei frustrieren vor allem die unterschwelligen bzw. stagnierenden Konflikte. Kann die GFK daran etwas ändern?

Worum geht es?

Das Konzept der GFK wurde von Marshall B. Rosenberg entwickelt und ist in Deutschland stark verbreitet. Ziel der GFK ist es, eine wertschätzende Beziehung zum Gegenüber aufzubauen, die mehr Kooperation und Vertrauen im Miteinander zu ermöglichen. GFK versteht sich als ein Weg zu mehr Verständnis und Einfühlsamkeit im Alltag. Voraussetzung dafür ist es, dass Menschen einander empathisch zuhören und die Bedürfnisse und Gefühle, die hinter Konflikten stehen erkennen und klar zu formulieren lernen.  Ziel des Seminars ist es, durch praktische Übungen, exemplarisch die Wahrnehmungs- und Handlungskompetenzen zu erweitern. Es handelt sich um ein Grundlagenseminar mit Workshop-Charakter, das einen Überblick über die Bestandteile der GFK geben will und erste praktische Erfahrungen in der Einübung der 4 Schritte der GFK ermöglicht. Es dienen Konfliktsituationen aus dem Alltag als Übungsgrundlage an denen neue Lösungswege ausprobiert werden können. Die Arbeitsweise ist prozessorientiert.

 

GERNE BEANTWORTEN WIR IHNEN IHRE WEITERGEHENDE FRAGEN. BITTE ZÖGERN SIE NICHT, UNS ZU KONTAKTIEREN.